24. April 2007

Im Bus sitzt immer eine Frau. Mitte 30(sehr viel älter aussehend),sehr wenige Haare,sehr dick,seltsame Kleidung. Sie hat nur ein Auge und einen unsicheren Gang. Auf ihren Händen und ihren Wangen sind viele Narben. Susi, heißt sie.
Susi, hat ein freundliches Lachen, Susi ist sehr viel mutiger als ich. Sie redet gern. Sie ist ehrlich und offen. Susi ist nicht hübsch.
Irgendwann sprach sie mich an. "Sie haben immer so schöne Handtaschen. Wissen sie, ich mag Handtaschen."Wir kamen ins Gespräch. Jeden Tag ein wenig mehr.Sie hält mir jeden Tag einen Platz frei. Sie freut sich jeden Tag auf mich.
Ich kenne ihre ganze Lebensgeschichte. Die vielen Jahre im Krankenhaus,ihr Gehirnbluten, der frühe Tod ihrer Mutter, ein Freund der zu viel trinkt.Ich weiß, dass sie Süßigkeiten liebt und eine Katze hat.Sie geht regelmäßig in ein Nagelstudio.Sie hat keinen Orientierungsinn mehr und kann schwer Dinge behalten. Susi hat ein wunderschönes himmelblaues Auge.Als Kind wurde sie immer geärgert. Vor dem Gehirnbluten arbeitete sie als Sekretärin. Christian ist erster Freund. Sie ist nicht glücklich..aber er ist da. Sie arbeitet nun in einer Behindertenwerkstatt. Glas einpacken. Daher sind ihre Hände so zerschlissen. Sie kann schlecht gehen, musste es erst wieder lernen. Andere Leute starren sie an. Sie kann nicht mehr weinen. Sie lacht gern. Besonders wenn sie mir von ihrem Frühstück erzählt und mir schlecht wird. Sie wäre gern so wie ich. Nimmt Tabletten. Tabletten gegen Schlafstörungen und Depressionen. Heute ist ihr Freund wieder betrunken nach Hause gekommen. Wie jeden Tag. Zwei Abmahnungen hat er schon erhalten.
Heute habe ich sie angelogen.Sie hat gelächelt. Und .. es tut mir leid.

Kommentare:

  1. Was ist denn mit Dir los ?
    Kurze, einfache Sätze, kein Lächeln zwischen den Zeilen, das hört/liest sich nicht gut an ...

    Vielleicht hilft folgendes:
    Lügen kann in seltenen Fällen eine therapeutische Wirkung haben, der Realität die ekligen Ecken und Kanten nehmen, die oft sehr verletzend wirken.
    Lügen selbst kann aber auch verletzend wirken.

    Nur eine Frage, die sich mir aufdrängt wenn ich versuche diese Situation nachzuempfinden:
    Tut ES oder SIE Dir leid oder scheitern gerade hehre Ideale der Wahrheitsliebe an der ekligen Realität ?
    Wie auch immer die Antwort lautet:
    Es ist ein Sch**ßgefühl gelogen zu haben - und manchmal nicht einmal für sich selbst zu verstehen warum.
    Liege ich da richtig ?

    Ein fehlerfreier Mensch kann nicht auf eigene Lebenserfahrung zurückgreifen, die gibt es nur bei eigenen Fehlern als Gratisdreingabe.Second Hand Lebenserfahrung kann zwar manchmal nützlich sein, wird aber der eigenen Persönlichkeit nicht gerecht.
    Vielleicht hat Susi gespürt, daß Du lügst weil Du sie magst - und das bügelt alle Schuld glatt, dann nämlich hast Du IHR ein Geschenk gemacht, das Sie Deiner Beschreibung nach nicht allzu oft bekommt: Mitempfinden(NICHT Mitleid) und Sympathie.

    Für so etwas bekommen andere den Friedensnobelpreis - eben weil sie nicht zum eigenen Vorteil gelogen haben.

    Übrigens: Meine Bettwäsche hat Paisleymuster (hoffe man schreibts auch so).
    Kleine Blümchen fand ich auch ganz nett, aber dieses Muster gefiel mir noch besser.

    Schlaf gut und träum was Schönes - und sei nicht so streng zu Dir selbst - Alles wird gut.

    AntwortenLöschen
  2. das ist der traurigste blogeintrag den ich je gelesen habe...

    AntwortenLöschen
  3. ...so eine Geschichte zeigt mir wieder wie froh ich sein kann, wenn einfach alles normal läuft.

    AntwortenLöschen
  4. @Rossy:Es sollen ja auch nicht immer alle Texte rosarot/zuckersüß/zwinkernd und freudestrahlend sein. Es gibt auch andere.. ganz leise Momente.
    Susi tut mir leid. Es tut mir leid, dass sie so einen Freund hat. Es tut mir auch leid, dass sie immer nur die schlechten Seiten erlebt hat. Ich würde ihr gern etwas mehr Sonnenschein abgeben. Deshalb habe ich auch gelogen. Sie weiß es, da bin ich mir sicher. Vielleicht wollte sie belogen werden. Vielleicht...

    @Mars: Nun bin ich ganz leise und irgendwie sprachlos..

    @Anonym: Ich kenne das Gefühl ;)

    @Kudman: Ja.. genau so ist es.

    AntwortenLöschen
  5. Ich sitze hier und weine - zu schön und zugleich traurig finde ich Deinen Blogeintrag. Du bist ein Mensch, der das Herz am rechten Fleck trägt - das macht Dich sehr symphatisch!

    AntwortenLöschen
  6. @Tanja: Danke. Ich bin ein wenig sprachlos fast schon verlegen. Besonders..solche Worte von einer Frau.. das lese ich hier nicht so oft. Vielen Dank.

    AntwortenLöschen